HG Logo klein

IG-Newsletter

  

Liebe IGlerinnen und IGler, liebe IGfreundinnen und IGfreunde
Rechtzeitig zum Wonneproppensommer gibt es den sommerwonneproppenvollen Newsletter

1. IG-Sommerfest 26.07.2019/Eddy Crashpaddy

2. IG-Herbstabklettern 21.09.2019/Brauneck

3. Baufortschritt/Heavens Gate

4. Felssperrung/Probstenwand Südseite

5. Gipfelstürmer/Dies und Das

6. Doktor´s Rat



# 1. IG-Sommerfest 26.07.2019 ab 17:00 im Eddy Crashpaddy


Der Sommer ist da, die IG sowieso immer und der Termin steht auch. Am 26.07.2019 findet das ultimative IG-Sommerfest in diesem Jahr statt.Ab 17:00 im und am Eddy Crashpaddy, unserem Zwischenzeitsvereinsheim.Rechtzeitiges Erscheinen könnte sich auszahlen, denn das Programm ist rappelvoll.Freibier gibt es, solange der Vorrat reicht. Der Grill wird angeschürt, damit alle IGler*innen das eigenverantwortlich mitgebrachte Grillgut ordnungsgemäß erhitzen können.Für den Bewegungsdrang gibt es Mukke,er- und überhitzte Gemüter können sich dann im Pool abkühlen. Quasselstrippen und Ratschkatheln finden willige Opfer.So ist das und wird das, am 26.07.2019 ab 17:00 im Eddy Crashpaddy.

 

 # 2. IG-Herbstabklettern 21.09.2019 am Brauneck 


Der 21.09.2019 ist ein denkwürdiger Tag. Da ist Herbstanfang, aber dafür können wir nichts.
Dann ist World-Clean-Up-Day, eigentlich ist alles sauber, aber irgendwas zum Aufräumen werden wir schon finden, also machen wir mit.
Und dann muss natürlich geklettert werden, am Brauneck, dem Haus- und Hofklettergebiet der IG Klettern München & Südbayern e.V, das haben wir voll im Griff.
Wer will oder nicht mehr anders kann, darf dann auch noch vom 21. auf den 22.9. dort droben auf der Latschenkopfhütte übernachten.
Genaue Infos folgen, der Termin steht. Wenn das mal kein Plan ist.

# 3. Baufortschritt Heavens Gate

In Siebenmeilenstiefeln geht es voran mit unserem neuen Heavens Gate. Die Hülle steht, auch die vom Hotel ist fast schon drauf. Die Rohbauarbeiten im Bestand sind im vollen Gange, die Kletterwandplanung ist fast abgeschlossen, die Fachplaner rödeln und es wird sogar Toiletten geben.
Also kein Grund zur Beunruhigung, auch wenn es noch mehr als alle Hände voll zum tun gibt.
Wenn alles wie geschmiert laufen sollte, uns und anderen nicht der Himmel auf den Kopf fällt, könnte nach jetzigem Stand eine Übergabe des Rohbaues an uns schon Ende diesen Jahres erfolgen.
Sollte das wirklich klappen, könnten wir Ausbauen und das mächtige Ding mit unserem Leben erfüllen. Auch das wird leider einige Zeit dauern, denn es gibt viel zu Tun.
Vom Boden über Kabel bis hin zu Theke, Pipapo und den bereits erwähnten Toiletten. Und natürlich Kletterwände ohne Ende, herrlich.
Wer nicht eh auf dem unvermeidlichen Weg ins Eddy Crahpaddy daran vorbeiläuft, schaut am Besten immer mal wieder in unserem Baulog vorbei und beguckt den Baufortschritt.
Da gibt es auch mal Inneneinsichten, die man von außen natürlich nicht hat.
Schaut einfach hier https://www.kletternmachtspass.de/arc/180621 und freut euch.

# 4. Felssperrung Probstenwand Südseite

Es gibt mal wieder Einschränkungen für das kletternde Volk im Oberland. Dieses Mal betrifft es die Südseite der Probstenwand. Bis auf weiteres hat das Landratsamt diesen Bereich für das Klettern gesperrt.
Genaueres findet ihr hier: https://www.kletternmachtspass.de/arc/190618. Bitte haltet euch an diese Regelung. Wir sind dran, vermitteln, damit Natur und Klettern weiterhin den erforderlichen Raum bekommt, und werden natürlich berichten, wenn sich dort etwas Neues ergibt.
Erst einmal wünschen wir euch einen prächtigen Klettersommer.

# 5. Gipfelstürmer - Dies und Das und viele Termine und überhaupt und sowieso

Bei unseren Gipfelstürmern geht es immer rund, Inklusion ist halt einfach bunt. Genug der Lyrik, jetzt geht es um die Fakten.
Am Wochenende 5.-7.07. gibt es eine inklusive und integrative Ausfahrt nach Linderhof ins Waldarbeiterhaus - zum miteinander dort sein, Sachen machen, Essen kochen, und vor allem Klettern oder/und Boot fahren - je nach Großwetterlage.
Das ist schön, aber leider schon voll. Aber Obacht. Das ganze und Gleiche soll nochmal vom 28.7 bis zum 2.8. stattfinden. Das ist noch viel schöner, weil es da noch Restplätze gibt.
Also sofort unter gipfelstuermer@kletternmachtspass.de - oder 0178/5678572 melden und mitmachen wollen.

Dann findet am Samstag, den 13.7. die 17. - seit 2014 auch inklusive - Münchner Stadtmeisterschaft statt und zwar im DAV Kletter- und Boulderzentrum München-Nord (Freimann). Wer Lust hat sich daran zu beteiligen, ganz gleich ob als Trainer oder Teilnehmer, soll darf muss sich gleich bei den Gipfelstürmern melden.
Kontakt wie oben oder hier: gipfelstuermer@kletternmachtspass.de - 0178/5678572.

Und dann kommt das Allertollste: seit jetzt sofort und überhaupt gibt es bei den Gipfelstürmern Lastenräder zum Ausleihen. Damit kann man Bierfässer, Veggieburger und Schweinehälften zum Isargrillen kutschieren. Brettspiele, Volleaballnetze und Sahnetorten für Familienausflüge transportieren.
Federbetten, Briefmarkensammlungen und Klopapier umziehen oder einfach Sachen von A nach B bringen.  Wer so was oder was anderes machen will und dafür ein Lastenrad braucht, meldet sich einfach bei den Gipfelstürmern.
Kontakt wie gehabt oder auch hier: gipfelstuermer@kletternmachtspass.de - 0178/5678572.

Zu guter Letzt suchen die Gipfelstürmer für das kommende Schuljahr wieder und immer noch und sowieso Scouts und Scoutinnen. Wer Lust und Zeit hat, gipfelstürmend in unseren Gruppen zu unterstützen oder sich mit filmerischen, fotographischem oder sonstwie kreativem Talent bei der Erstellung von Fotoalben von den Ausfahrten auszutoben, derdie willsollmuss sich auch gleich bei den Gipfelstürmern melden.
Kontakt ist ja jetzt wohl langsam bekannt oder halt hier: gipfelstuermer@kletternmachtspass.de - 0178/5678572.


# 6. Doktors Rat

Die gegenwärtigen hochsommerlichen Temperaturen führen, neben den allfälligen Sonnenbränden, regelmäßig zu einer auffälligen Häufung streifen- und punktförmiger Verbrennungen unterschiedlichsten Grades an den Händen kletternder Zeitgenossen.
Während sich bei bouldernden Zeitgenoss*innen eher die Reibungshitze bei spontanem Abgleiten unzureichend beschwitzter Sloper als Ursache manifestiert, zeigt sich beim besonnten Seilklettern eine grundsätzlich andere Symptomatik.
Das unbedachte Berühren hocherhitzter Metalle wie Karabiner, Umlenker oder Klemmgeräte mit bloßen Händen führt schnell zu erheblichen Verbrennungen der Epidermis mit Verschwelen der mühsam erworbenen Korneozythen.
In seltenen Fällen konnte ein irreversibles Verschmelzen mit dem berührten Sicherungsmittel dokumentiert werden (sog. „Captain-Hook-Syndrom“).
Vorbeugende Abhilfe kann durch rechtzeitiges Tiefkühlen der verwendeten Expressen, vorbeugendes Besprühen der Umlenker mit Kältspray, Ausstattung der Chalk-bags mit Cool-Packs,  Minimierung der Begehungszeiten, das Aufsuchen kerniger Nordwände oder generellem Aufenthalt im schattigen Eddy Crashpaddy geschaffen werden.

# 7. zurück zum Tagwerk


Danke für Deine Aufmerksamkeit.

Ein regelmäßiger Info-Service der
IG Klettern München & Südbayern e.V.

26.06.2019 Infos: 089 20003070 oder hg@kletternmachtspass.de
© IG Klettern München & Südbayern e.V. Stand: 26.06.2019