HG Logo klein

Newsletter



Liebe IGlerinnen und IGler, liebe IGfreundinnen und IGfreunde
Im Herbst werden die Blätter so bunt, wie in Heavens Gate die Griffe sind. Das ist schön so. Aber in Heavens Gate bleiben die Griffe immer oben, auch wenn es stürmt und schneit. Das ist noch schöner. Und am allerschönsten ist es, wenn man weiss, was dort gespielt wird. Natürlich mit dem Newsletter:


1. Heavens Garten   

2. Juki/11.10.20153. Boulderdankfest

4. Feste Feiern 

5. Zeltsuche

6. Himmlische Perspektiven

7. Gipfelsturm

8. Doktor´s Rat 



# 1. Heavens Garten

Die, die schon da waren, haben es ja schon bemerkt. Alle Anderen dürfen sich darauf freuen. Heavens Gate hat wieder seinen Biergarten. Mit Tischen, Bänken, Kies, Bier und netten Leuten. Wie es sich für den Himmel in der Kultfabrik gehört. Prost. 

# 2. Juki am Sonntag, den 11.10.2015.

Nächsten Sonntag, 11.10.2015, gibt es wieder die ultimativ große Sause. Das Kinder- und Jugendfestival in der Kultfabrik von 11 bis 17 Uhr. Und wir sind natürlich mittendrin und mit Vollgas dabei. Hier ist unser Plan:- Boulderscheibe- Rolliparcour- Schnupperklettern- Infostand Sozialprojekt "Gipfelstürmer" der IG Klettern M&S e.V. Das Ganze für lau und null Euro. Was Besseres kann man an diesem Tag nicht vorhaben. Also kommenweitere Infos unter: http://www.juki-festival.de/

# 3. Boulderdankfest


Unsere Griffsaat ist prächtig aufgegangen und trägt dicke Früchte. Ihr könnt jetzt reiche Boulderernte einfahren. Mit 40 sensationellen Bouldern im Sektor 4. Wer jetzt nicht die gedengelte Sense wetzt und den Mähdrescher mitsamt Klettergold aus der Garage holt, dem ist nicht zu helfen.


# 4. Feste Feiern


Langweilig ist uns ja nie. Aber so dermassen nicht langweilig, wie in der nächsten Zeit, ist auch uns selten. Ein kleiner Überblick:

-- Heavens Gate Live!!! am 23.10.2015 mit "Memoria Zero", Toni Lamprechts "Raumweltschrott" und einem Film über ein Projekt in Rodellar
 Das nächste Heavens Gate Live!!! wird ein echter Ausdauerhammer: Memoria Zero haben wir euch ja schon angekündigt.Die kommen und spielen. Aber jetzt gibt es noch was mit dem Dampfhammer drauf. Toni Lamprechts neues Projekt "Raumweltschrott" wird euch      zeigen was der Schmied von Kochel vom Dreivierteltakt hält. Und als Sahnehäubchen zeigen wir ab 21:00 einen neuen Film über ein Projekt in Rodellar. Was ein Feuerwerk! Diese Nacht ist schon mal kurz, da kann das Leben nur gewinnen.

-- 13.11.2015 IG Weintrinken

Bei Halsschmerzen soll man gurgeln. Und wer gerade keine hat, sollte schonmal üben. Wir bilden einen Kreis und tauschen uns aus, wie es uns dabei geht. Mit Rotem oder Rosanem, mit Weissem oder Grünem. Hier hat noch jeder seine Mitte gefunden Termin vormerken

-- 28.11.2015 11. IG Advents - Bouldercup

Der legendäre IG-Advents-Bouldercup. Zum 11. Mal, Extraordinär, ultimativ und grenzgenial, natürlich von der IG Klettern München & Südbayern e.V. in ihrem Vereinsheim Heavens Gate. Dabeisein ist Alles


-- IG Weihnachtsfeier am 11.12.2015

Wie immer gut. Nur diesmal anderst. Wir sind gespannt. Ihr auch

 

# 5. Zeltsuche


Wir wollen unsere Weihnachtsfeier ja mal umkrempeln. Dafür brauchen wir ein großes Zelt. Und zwar ein richtig großes. Für unseren Biergarten. Wo Ihr alle reinpasst. Und noch viel mehr. Wer zum so einem Zelt Vorschläge, Ideen, Möglichkeiten hat, darf sich mailden. Gerne auch bald. DANKE!


# 6. Himmlische Perspektiven


Heavens Gate hat ja wieder auf. Das ist gut. Irgendwann haben wir wieder zu. Etwas länger, als das letzte Mal. Das ist schlecht. Dann werden wir an- und umbauen. Das ist wieder gut. Und bis wir dafür zu machen, dauert es mindestens bis Anfang Oktober 2016. Das ist sehr gut.


# 7. Gipfelsturm


Weil alles grad so schön ist, haben auch unsere neuen Gipfelstürmergruppen begonnen. Und läuten damit erfolgreich das zweite Projektjahr ein. Es gibt viel zu tun und noch mehr viel Spass. Den Klettern macht Spass mit allen für alle, intensiv inklusiv.

# 8. Doktor´s Rat 


Das monumentale Großereignis auf der Theresienwiese verleitet eine Vielzahl der Besucher zu unphysiologischen Verhaltenweisen, die sich mit teils vehementer Symptomatik in Versagensmustern des menschlichen Organismus manifestieren. Meist machen sich diese auch im Nachgang noch mit teils langwierigen Spätfolgen bemerkbar. Entgegen der Befürchtungen bayerischer Spitzenpolitik haben die Anhänger rauschmittelabstinenter Religionen den zumindest visuellen Kontakt mit alkoholisierten Besuchern der Festwiese zunächst unbeschadet an Körper und Geist überlebt. Der hüttenerprobte Klettersportler ist ebenfalls traditionell im Umgang mit allfällig ethanolbasierten Intoxikationen geübt. Zeitweise Bewußtseinseintrübungen und strategisches Entleeren der Verdauungsorgane werden stoisch ertragen bzw. gezielt zur Ergebnisoptimierung eingesetzt. Nachhaltig leistungsretartierend erweisen sich jedoch die in polyachsial rotierenden Fahrgeschäften erlittenen Irritationen des Vestibularorganes, die in extremen Einzelfällen über einen langen Zeitraum anhalten können. Während eine taumelnde Gehweise in Bierzelten noch Anlass für bewund- bis aufmunternde Zurufe ist, erweist sich diese beim Abarbeiten der Boulderladder eher als hinderlich. Spiralförmige Begehungen der Silorouten führen zu kontroversem Meinungsaustausch mit benachbarten Seilschaften und im schlimmsten Fall beim Ablassen zu nicht ausreichenden Seillängen. Aus fachlicher Sicht ist daher zukünftig beim mehrmals aufeinanderfolgenden Aufsuchen ein und desselben Fahrgeschäftes unbedingt auf einen ständigen Wechsel der Sitzposition zu achten, um keine unphysiologisch einseitige Belastung auf den Körper einzuschleifen. Idealerweise wird die bei der vorhergehenden Fahrt der Bewegungsrichtung abgewandte Körperseite bei der darauffolgenden nun der Fahrtrichtung zugewandt. Dies ermöglicht zudem oftmals eine das Persönlichkeitsspektrum bereichernde Kontaktaufnahme mit den Dahintersitzenden sowie insbesondere dem Aufsichtspersonal. Ergänzend kann man sich im Nachgang der sich daraus ergebenden Ereignisse bei ausgedehnten Bouldersessions von der Inhaftierung entspannen und an der Theke von Heavens Gate reichlich mit anregendem Gesprächsstoff dienen.   


# 8. zurück zum Tagwerk

Danke für Deine Aufmerksamkeit.
Ein regelmäßiger Info-Service derIG Klettern München & Südbayern e.V.

12.10.2015 Infos: 089 20003070 oder hg@kletternmachtspass.de
© IG Klettern München & Südbayern e.V. Stand: 12.10.2015