HG Logo klein

Outdoorkurse 2011

Rückblick, Ausblick, Durchblick



Auch im Jahr 2011 waren wir natürlich wieder draußen - und zwar in den schönsten Ecken der Bergwelt. Wir waren im Altmühltal, am Donaudurchbruch, an Konstein, im Tessin und im Wilden Kaiser. Dort veranstalteten wir

  • Eiskletterkurse
  • Outdoor-Kletterkurse für Einsteiger
  • Outdoor-Kletterkurse für Fortgeschrittene
  • Alpine Outdoor-Kletterkurse
  • Alpine Gemeinschaftstouren
  • Eisklettern

    Anfang des Jahres fand ein Eiskletterkurs in der Partnachklamm bei Garmisch-Partenkirchen statt. Perfekt: wir konnten alle Basics am geneigten Eisfall und an einer schönen Eissäule üben.





    Tessin

    Im April ging´s eine Woche lang ins Valle Maggia im Tessin zu einem weiterbildenden Fels- und Alpinkurs. Themen waren Mehrseillängentouren, Standplatzbau, Abseilen und Legen von mobilen Sicherungen. Dabei konnten wir uns die Klettergärten von Prato, Avegno und Russo ausgiebigst zu Gemüte führen.







    Prunn

    Prunn bewährt sich immer wieder: mit seinen verschiedenen Schwierigkeitsanforderungen und der Nähe unserer Unterkunft zu den Einstiegen ist es die ideale Location. Es gibt hier quasi alles – und das eben direkt vor der Haustür: Platten, Verschneidungen, Risse, Überhänge, Wandklettereien, Kamine. Kreative Absicherungen sind hier nicht selten gefragt. Auf die schönen Tage stimmten wir uns regelmäßig mit Yoga-Übungen ein.







    Zum Einüben der Grundlagen im Outdoor-Bereich ist Prunn ideal. Umfädeln, Sichern im Nachstieg, Ablassen von oben, usw. Hier findet man immer ein schönes Plätzchen, wo man alle diesen Manöver "entspannt" einüben kann.







    Alpin

    Wenn die großen Berge rufen, beginnt das Üben in alpinen Klettergebieten, wie Konstein und Römerwand, um Abseilen, Wegfindung, Gehen in Zweierseilschaft, Dreierseilschaft, usw., professionell zu lernen.







    An der Blaueishütte in den Berchtesgadener Alpen konnten wir das Geübte dann in den ersten größeren Wänden anwenden. Leider hat uns das Wetter keine Abschlusstour gegönnt.







    Das alpine Highlight

    "Unser" Jahr 2011 ging mit einer der schönsten alpinen Touren zu Ende, die man bei uns finden kann: mit der Südostverschneidung an der Fleischbank, im Wilden Kaier – eine klassische Route aus Walter Pauses "Im extremen Fels". Die Standplätze sind inzwischen mit Verbundhaken saniert, einige Zwischenhaken sind dazugekommen, so dass wir mit seeeeehr entspanntem und sorglosem Klettern zur besten Jahreszeit belohnt wurden: yiiieeepppieeehh!!







    Leute! Hiermit bedanken wir uns nochmal gaaaanz herzlich fürs Mitmachen, für Euren Mut, Eure Geduld und Euer Durchhaltevermögen. Weiter so! Wir wünschen Euch sorglose Zeiten am Berg! Für Rückfragen steht Euch immer offen,


    Eure IG Klettern


    Hinweis: Für das Foto- und Textmaterial liegt die Zustimmung der Beteiligten vor.

    18.01.2012 Infos: 089 20003070 oder hg@kletternmachtspass.de
    © IG Klettern München & Südbayern e.V. Stand: 18.01.2012