HG Logo klein

IG-Ausfahrten

Bericht IG-Oster-Ausfahrt Arco
Oder: Klettern, Eis und Stockbrot satt

Endlich Osterferien — und am ersten Ferientag ging es sofort ab nach Arco. Treffpunkt 8.15 Uhr Halle. Abfahrt halbe Stunde später. Ohne nennenswerten Stau und / oder Verkehrsaufkommen näherten wird uns der italienischen Grenze, was sich in vorfreudigster Erregung ausdrückte. (Einige Kinder hatten bereits mit dem Zählen begonnen, weil wir, laut Jaro, bei spätestens 4000 in Arco sein sollten). Aber, leider: Zu früh gefreut! Direkt hinter Österreichs Grenze war es dann auch schon soweit: Der Ferienstau. Kurzerhand entschieden wir uns, über den alten Brennerpass auszuweichen. 14.30 Uhr, endlich: Ankunft Campingplatz in Arco. Nach dem Zeltaufbau konnten wir es dann auch kaum erwarten, die ersten Kletterrouten auszutesten. Und zwar gleich die am Übungsfelsen neben dem Campingplatz. Natürlich waren wir dort nicht alleine, der kurze Anstieg war nicht nur für uns verlockend. Aber nach und nach konnten wir den Fels „einnehmen.“ Was für ein prallvoller Tag! Als wir dann auch noch ein super Abendessen intus hatten, wurde es dann auch sehr bald sehr schnell sehr ruhig.


Erster Tag — müde? Sieht man uns nicht an :)

Nach einer „erfrischenden“ Nacht und einem großen, gemeinsamen Frühstück auf dem Picknickdecken-Lager vor unseren Zelten, besuchten wir erneut unsere Projekte im Gebiet des Vortags. Um für Abwechslung zu sorgen, ging’s dann nach dem Mittagessen endlich zum Klettergebiet Baone. Alleine die Hinfahrt zu den schon vom Gardasee aus sehr gut sichtbaren, gewaltigen Platten, ist ja ein Abenteuer für sich… zumindest für den Busfahrer. All die superengen Gassen erfordern höchste Präzisionsarbeit, die sich aber mehr als lohnt: Bei Sonnenschein und toller Aussicht konnten wir bis abends klettern.


Zweiter Tag — Klettern in Baone und abendliches Stockbrotgrillen.

Unseren letzten Klettertag in Italien verbrachten wir dann im wohl bekanntesten Gebiet rund um Arco, nämlich in Massone. Bei wieder einmal schönstem Wetter verbrachten wir dort einen herrlichen Tag, der sein eigentliches Finale beim Viel-Eisessen in Arco fand (= Pflicht bei allen Ausfahrten)! Bei unserem letzten Abendmahl durften dann die Jungs mal zeigen, ob sie pastamäßig die Mädels in die Pfanne hauen können? (Über die Antwort auf die Frage, welche Nudelvariation dann auch tatsächlich die raffiniertere war, konnten wir uns leider noch immer nicht einigen.)


Dritter Tag — Sonnescheinklettern in Massone!

Und dann war es auch schon wieder soweit: Dienstagmorgen, Wahnsinn wie die Zeit verging! Und die Tatsache, dass das Wetter hier in Arco mit jedem Tag sonniger & sonniger wurde, erleichterte uns die Abreise natürlich nur bedingt. Kaum auf dem Brenner oben bekamen wir dann auch schon eine sehr realistische Vorahnung serviert, was uns nach fast vier Tagen Sonnenschein daheim erwarten würde: Knapp über 0° Grad und Schnee. Aber auch das konnte uns die gute Laune nicht verderben, denn die nächste Ausfahrt kommt bestimmt!


Jaro und Verena

22.06.2014 Infos: 089 20003070 oder hg@kletternmachtspass.de
© IG Klettern München & Südbayern e.V. und Heavens Gate GmbH. Stand: 22.06.2014
#